Anmelden

Modulbeschreibung

Skip Navigation LinksTHUDEModulbeschreibung

Sensorik und Messtechnik

Inhalt

  • Grundlagen des Messens, Maßeinheiten

  • Grundschaltungen mit Operationsverstärkern, Messbrücken

  • Grundlagen der elektronischen Signalverarbeitung, analoge Filter

  • Digitale Signalverarbeitung: AD-Wandlung, digitale Filter, digitale Signalanalyse

  • Messung elektrischer Größen: Multimeter, Oszilloskop

  • Kalibration und Linearisierung

  • Sensoren für physikalische und chemische Messgrössen wie Länge, Dehnung, Beschleunigung, Ionenkonzentration

Lernergebnisse

Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls können die Studierenden

Fachkompetenz

  • Einfache elektronische Mess- und Verstärkerschaltungen erklären und berechnen.

  • Grundlagen der analogen und digitalen Signalverarbeitung anwenden und beurteilen.

  • Sensoren zur Erfassung physikalischer und chemischer Messgrößen beschreiben.

Methodenkompetenz

  • Elektronische Mess- und Verstärkerschaltungen entwickeln und dimensionieren.

  • Sensorsignale analog und digital weiterverarbeiten.

  • Sensorkennlinien ausmessen und die Kalibration von Sensoren durchführen

  • Störeinflüsse auf die Messergebnisse erkennen und diese vermeiden.

Sozial- und Selbstkompetenz

  • Messtechnische Aufgaben allein und in der Gruppe lösen.

  • Eigenständig technische Informationen beschaffen, auswerten und anwenden.

ECTS

5 Punkte

Studien- und Prüfungsleistungen

Prüfungsleistungen:
  • Sensorik und Messtechnik (90 min, Klausur)
Studienleistungen:
  • Sensorik und Messtechnik (Laborarbeit)

Lehr- und Lernformen

  • Sensorik und Messtechnik (3 SWS, Vorlesung)
  • Sensorik und Messtechnik (1 SWS, Labor)

Studiengänge

  • Mechatronik(MC) - Pflichtmodul

Modulverantwortliche

Prof. Dr.-Ing. Michael Munz

Literatur

U.Tietze, Ch. Schenk. Halbleiter-Schaltungstechnik. Springer, Berlin, 2010.

Quicklinks