Anmelden

Modulbeschreibung

Grundlagen der 3D-Gestaltung

Inhalt

  • Einführung in die dreidimensionalen gestalterischen Grundlagen über Linie, Fläche, Körper und Raum, Material und Oberfläche, Form und Funktion, Material und Konstruktion.

  • Entdecken und Begreifen der Ästhetik dreidimensionaler Strukturen und deren geometrischen Zusammenhänge.

  • Entwickeln und Erproben gestalterischer Prinzipien mithilfe anwendungsorientierter Aufgaben. Eine Beschränkung der Freiheitsgrade in den Aufgaben sorgt für eine Fokussierung auf bestimmte, ausgewählte Aspekte der Gestaltung.

  • Intensive, methodische Auseinandersetzung mit gestalterischen Grundproblemen. Keine Fixierung auf eine einzige Gestaltungslinie, sondern die Entwicklung gestalterischer Sensibilität und Kompetenz.

  • Verknüpfen der praktischen Ausarbeitung mit der Einführung in den designtheoretischen Ansatz der Produktsprache. Dieser dient als Grundlage für die Kommunikations­fähigkeit und Diskursqualität bezüglich Präsentation und Dokumentation der erarbeiteten Projekte.

Lernergebnisse

Fachkompetenz:

  • Die Studierenden kennen und identifizieren Gestaltungsprinzipien und -methoden und deren vielseitige Anwendbarkeit.

  • Sie erlernen und verstehen das analytische Vorgehen im Entwurfsprozess.

  • Erlangen einer grundlegenden gestalterischen Sensibilität.

Methodenkompetenz:

  • Anwenden von gestalterischen Prinzipien in bestimmten, ausgewählten Aspekten der Grundlagen der dreidimensionalen Gestaltung.

  • Erproben praktischer, methodischer Vorgehensweisen zur korrekten Ausarbeitung gestalterischer Problemstellungen.

  • Zwei- und dreidimensionale Visualisierungstechniken werden in Form von Präsentationen und Dokumentationen der Projekte erprobt und angewandt.

Selbstkompetenz:

  • Die Studierenden erkunden und hinterfragen eigenständig Themen aus ihrem Fachgebiet.

  • Sie nutzen dabei verschiedene Informationsquellen (Literatur, Internet, etc.), klassifizieren das gewonnene Wissen und bereiten es entsprechend auf.

Sozialkompetenz:

  • Die Studierenden lösen anspruchsvolle Aufgaben aus ihrem Fachgebiet durch arbeitsteilige, selbst organisierte Gruppenarbeit.

ECTS

7 Punkte

Studien- und Prüfungsleistungen

Prüfungsleistungen:
  • Grundlagen der 3D-Gestaltung (Praktische Arbeit/Entwurf und Präsentation)

Lehr- und Lernformen

  • Grundlagen der 3D-Gestaltung (4 SWS, Vorlesung)
  • Grundlagen der 3D-Gestaltung (2 SWS, Übung)

Studiengänge

  • Digital Media(DM) - Pflichtmodul

Literatur

Eigene Tutorials und Handouts.
D. Steffen. Design als Produktsprache. form, 2000.
N. Cross. Designerly Ways of Knowing. Springer, 2010.
S. Radtke, P. Pisani, W. Wolters. Handbuch Visuelle Mediengestaltung. Cornelsen, 2009.
J. Nänni. Visual Perception. Niggli, 2008.
D.D. Hoffman. Visuelle Intelligenz. Klett-Cotta, 2001.
M. Hess. formvollendet. niggli, 2005.
R. Knauer. Transformation. Birkhäuser, 2008.

Quicklinks