Anmelden

Modulbeschreibung

Skip Navigation LinksTHUDEModulbeschreibung

Reverse Engineering & Additive Manufacturing

Inhalt

  • Problematik der schnellen Produktentwicklung

  • Einsatzgebiete von Modellen und Prototypen

  • Prozesskette von der Zeichnung zum fertigen Teil

  • Technologie der Modellerstellung

  • Reverse Engineering: vom Teil zu CAD-Daten

  • Generative Verfahren des Rapid Prototyping

  • Anwendung und Wirtschaftlichkeit der Verfahren

  • Gießtechnische Weiterverarbeitung (Vakuumguß, Kunststoff- undMetallguss)

  • Generative Verfahren des Rapid Tooling

  • Abtragende Verfahren des Rapid Tooling (Hochgeschwindigkeitsfräsen)

  • Laborübungen:CAD-Konstruktion; Digitalisierung und Flächenrückführung; Modellerstellung (Rapid Prototyping und Rapid Tooling), Hochgeschwindigkeitsfräsen und Prozessdynamik

Lernergebnisse

Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls können die Studierenden

Fachkompetenz:

  • die Prozesskette von der Digitalisierung bis zur Datenaufbereitung für die CAD-Anwendung nutzen

  • die Prozesskette des Rapid Prototyping und Rapid Tooling anwenden

  • die Verfahrensalternativen des Rapid Prototyping bewerten und auswählen

  • die Voraussetzungen für die Verfahren erkennen und realisieren

  • die Einflussgrößen auf eine schnelle Produktentwicklung erkennen und kritisch optimieren

  • die Produktentwicklung hinsichtlich ihrer Durchlaufzeit optimieren

Methodenkompetenz:

  • Verfahrensalternativen erkennen, bewerten und anwenden

  • für vorgegebene Anforderungen hinsichtlich Genauigkeit und Geschwindigkeit die entsprechenden RE- und RP-Verfahren auswählen

  • die entsprechenden Verfahrens- bzw. Prozessketten auswählen und anwenden

Sozial- und Selbstkompetenz:

  • einzeln und in Kleingruppen praxisbezogene Aufgaben/Anwendungsbeispiele mit der entsprechenden Prozesskette des RE und RP umsetzen und anwenden

  • Beurteilungs- und Entscheidungskompetenz bei der Auswahl geeigneter Verfahren unter Berücksichtigung der Modellanforderungen

ECTS

5 Punkte

Studien- und Prüfungsleistungen

Prüfungsleistungen:
  • Reverse Engineering & Additive Manufacturing (90 min, Klausur)
Studienleistungen:
  • Reverse Engineering & Additive Manufacturing (Laborarbeit)

Lehr- und Lernformen

  • Reverse Engineering & Additive Manufacturing (3 SWS, Vorlesung)

Studiengänge

  • Mechatronik(MC) - Alternative Course Module
  • Medizintechnik(MT) - Wahlpflichtmodul

Modulverantwortliche

Prof. Dr.-Ing. Michael Kaufeld

Quicklinks