Anmelden

Modulbeschreibung

Modellierung technischer Systeme

Inhalt

Zustandsbeschreibung und Zustandsmodelle linearer Systeme: Kontinuierlich, diskret;

Simulation linearer und nichtlinearer Systeme: Modellstabilität, Simulationsmethodiken;

Identifizierung dynamischer Systeme: Ziele einer Modellbildung durch Systemidentifizierung, Identifizierung der Impulsantwort, spektrale Schätzung, Parameter-Identifizierung;

Ereignisorientierte Modellierung: Petri-Netze, Simulationsmethodiken, Anwendung von Stateflow;

Empirische Modelle: Clusterorientierte Methoden, Neuronale Modelle, Wissensbasierte Modelle

Lernergebnisse

Übersicht über Anforderungen und Methoden der Modellerstellung.

Kenntnisse unterschiedlicher Modelltypen.

Fähigkeit zur Transformation konkreter physikalisch-technischer Fakten und Fragestellungen in abstrakte Modellstrukturen.

Befähigung zur modellbasierten Spezifikation von Systemen (Simulationsmodell als ausführbare Spezifikation).

ECTS

6 Punkte

Studien- und Prüfungsleistungen

Prüfungsleistungen:
  • Modellierung technischer Systeme (90 min, Klausur)
Studienleistungen:
  • Modellierung technischer Systeme (Laborarbeit)

Lehr- und Lernformen

  • Modellierung technischer Systeme (Vorlesung)
  • Modellierung technischer Systeme (Labor)

Studiengänge

  • Systems Engineering and Management (International Program)(SI) - Pflichtmodul
  • Systems Engineering und Management, Electrical Engineering(SY) - Pflichtmodul

Modulverantwortliche

Prof. Dr. Dirk Bank

Dozenten

Prof. Dr. Dirk Bank, Prof. Dr. Walter Commerell

Literatur

The Control Handbook. CRC Press, 1996.
W. Schroer / D. Bank. Modelling of Technical Systems.
M. Günther. Kontinuierliche und zeitdiskrete Regelungen. Teubner, 2000.
J. Lunze. Regelungstechnik 1 + 2. Springer, 2003.

Quicklinks