Anmelden
Feierliche Übergabe im kleinen virtuellen Kreis: THU-Rektor Prof. Volker Reuter; Stephanie Wagner, Leiterin des Akademischen Auslandsamtes, Prof. Marianne von Schwerin, Prorektorin für Forschung und Internationales.

DAAD-Preis der THU an Patricio Yael Reller verliehen

Preisträger arbeitet aktuell bei der europäischen Weltraumbehörde

Der traditionelle Empfang der Städte Ulm und Neu-Ulm für internationale Studierende, bei dem in den letzten Jahren die DAAD-Preisträger von THU, HNU und Universität Ulm ausgezeichnet wurden, musste auf Grund der Coronapandemie abgesagt werden. Daher fand die DAAD-Preisverleihung 2020 an der Technischen Hochschule Ulm am vergangenen Donnerstag rein virtuell statt. Die Freude bei Preisträger Patricio Yael Reller Garcia und seiner Familie war dennoch ungetrübt.


Herr Reller studiert im 8. Semester an der THU und schreibt gerade an seiner Bachelorarbeit bei Prof. Klaus Peter Kratzer im Fach Computer Science. Neben hervorragenden Studienleistungen beweist Herr Reller seine fachliche Exzellenz auch in seinen Praktika: Dieses Jahr war er schon an der Europäische Organisation für Kernforschung (CERN) in Genf als Softwareentwickler tätig. Bekannt ist das CERN für den größten Teilchenbeschleuniger der Welt. Aktuell arbeitet Herr Reller bei der Weltraumagentur ESA im Bereich der automatischen Bildanalyse. Es ist geplant, die bei der ESA erzielten Ergebnisse in einem wissenschaftlichen Fachjournal zu publizieren.

 

Neben seiner fachlichen Exzellenz ist Herr Reller auch sozial engagiert. Er ist Mitglied des Vereins "Ingenieure ohne Grenzen" und war im Jahr 2019 am Projekt "Kenia: Nachhaltiges Wassermanagement in Munyu" beteiligt. Zudem war er ehrenamtlich im Tierheim Ulm tätig. Als Tutor für vier verschiedene Lehrveranstaltungen trug er aktiv zur Lehre an der THU bei.

 

Herr Rellers Laufbahn zeigt, wie international Wissenschaft ist: Geboren in Argentinien, Im Besitz der argentinischen und spanischen Staatsbürgerschaft, Studium in Deutschland, Praktika in der Schweiz und in Frankreich. Neben seiner Muttersprache Spanisch und der Wissenschaftssprache Englisch spricht Herr Reller auch fließend Deutsch und verfügt über Grundkenntnisse in drei weiteren Sprachen (Russisch, Chinesisch, Französisch).

 

Prof. Marianne von Schwerin, Prorektorin der Technischen Hochschule Ulm für Forschung und internationale Angelegenheiten, zeigte sich vom DAAD-Preisträger 2020 begeistert. „Mit unserem DAAD-Preisträger haben wir ein Beispiel, wie fruchtbar internationaler Austausch im Studium ist. Herr Reller ist ein Gewinn für sein Studiensemester, genauso bringt er sich aber schon kompetent in Unternehmen ein und ist ein Vorbild durch sein soziales Engagement.“

 

Der mit 1000 Euro dotierte DAAD-Preis soll einer breiteren Öffentlichkeit verdeutlichen, welche Bereicherung ausländische Studierende und Doktoranden für die Hochschulgemeinschaft darstellen. Geehrt werden damit Studierende mit besonderen akademischen Leistungen, die sich auch durch ein bemerkenswertes gesellschaftliches Engagement auszeichnen. Aktuell studieren im Wintersemester 2020 314 international Studierende an der THU.

14.12.2020 14:45

Kontakt
Kommunikation
Raum: A200
Prittwitzstraße 10
89075 Ulm
Fon: +49 (0)731 50-28279
Mail: Kommunikation@thu.de

Quicklinks