Anmelden
Desinfektionsstand Coronavirus. Hinweis: Beim Bild handelt es sich um ein Symbolbild– im echten Versuchsaufbau ist kein Licht zu sehen.

Plausibilitätsnachweis für UVC-Desinfektionssysteme

Eine neue Folge der THU-Serie #TechnikgegendasCoronavirus

Auf Grund der Coronapandemie besteht ein großes Interesse an Desinfektionssystemen, die SARS-CoV-2 Viren schon in der Luft von Innenräumen deaktivieren können. Eine Eigenschaft der Familie der Coronaviren ist, dass sie empfindlich gegenüber der Bestrahlung mit UV-Licht ist. Außerdem weisen alle Coronaviren eine ähnliche Struktur und eine vergleichbare Ribonukleinsäure-Länge (RNA) auf.

​Aus diesen Gegebenheiten schlussfolgerte Professor Martin Hessling per Analyse vorangegangener Experimente zur Inaktivierung von Coronaviren, dass eine geringe Bestrahlungsstärke mit UV-Licht ausreicht, um eine 90-prozentige Inaktivierung der aktuellen SARS-CoV-2-Viren in der Raumluft zu erreichen. Die THU-Arbeitsgruppe „Biotechnologie“ von Prof. Martin Hessling erhält seit Veröffentlichung des Papers zahlreiche Anfragen von Firmen, die Lösungen im Bereich der UVC-Desinfektionssysteme entwickeln, oder bereits Systeme entwickelt haben und noch eine Verifizierung benötigen. Bei diesen Systemen wird die im Innenraum vorhandene Luft durch eine Röhre gesogen, in welcher sich eine Lichtquelle befindet, deren kurzwellige UV-C-Strahlung die Viren effizient inaktiviert. Zwar werden Luft-Desinfektionssysteme damit beworben, dass sie gegen Coronaviren wirken und getestet wurden, aber in Wirklichkeit wurden häufig andere Tests durchgeführt.

Die meisten Labore in Deutschland, darunter auch das Biomedizin-Labor der THU, dürfen allerdings aus Gefahrengründen nicht mit dem echten SARS-CoV-2 Virus arbeiten. Daher werden dringend Alternativen für die Verifizierung von UVC-Desinfektionssystemen benötigt. Johannes Knaus, wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe „Biotechnologie“, arbeitet an einem Plausibilitätsnachweis für aktuelle UVC-Desinfektionssystem, mit dem die Inaktivierung SARS-CoV-2-ähnlicher Viren in Aerosolen nachgewiesen werden soll. Mögliche Anwendungen von UVC-Desinfektionssystemen sind Krankenhäuser, Restaurants, Supermärkte, Seniorenheimen oder Schulen. Erste Forschungsergebnisse sind im März zu erwarten.

Hinweis: Beim Bild handelt es sich um ein Symbolbild– im echten Versuchsaufbau ist kein Licht zu sehen.

18.02.2021 19:45

Kontakt
Kommunikation
Raum: A200
Prittwitzstraße 10
89075 Ulm
Fon: +49 (0)731 50-28279
Mail: Kommunikation@thu.de

Quicklinks