Anmelden
https://studium.hs-ulm.de/de/HS_Bilder/News/Produkte_suchen_Produzenten.JPG?RenditionID=5
Die Zukunft der Mobilität
Skip Navigation LinksHochschule UlmDEProdukte suchen Produzenten: Erfindermesse an der Hochschule Ulm

Erfindermesse an der Hochschule Ulm

​Ein Informations-, Austausch- und Kontaktforum der besonderen Art: Die Ideen-Messe „Produkte suchen Produzenten“ an der Hochschule Ulm zeigte neue Produkte und Technologien, die Produzenten, Kooperationspartner und Investoren suchen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen die Bereiche „Mobilität und Automotive“. Ziel der Fachmesse, die jährlich von der Steinbeis-Stiftung für Technologie- und Wissenstransfer veranstaltet wird, ist es, Anbieter neuer Produktideen mit Unternehmen zusammenzubringen und so den Innovationsprozess zu beschleunigen.

​„Mit der Messe bieten wir Tüftlern, Erfindern und Produzenten eine Plattform zum Austauschen, Vermarkten und Netzwerken“, sagte Claus Paal. Der Sprecher für Industrie und Handel in der CDU-Landtagsfraktion initiierte die Messe vor drei Jahren. Das Besondere sei, dass sie sich ausschließlich auf jeweils eine Branche spezialisiert. Nach Themen wie Präzisionstechnik, Maschinenbau und Oberflächentechnik in den vergangenen Jahren, standen jetzt Mobilität und Automotive im Fokus. In diesen Bereichen werden ein starkes Wachstum und Veränderungen prognostiziert.

Der Ort der Erfindermesse wurde von den Veranstaltern gezielt ausgewählt. „Die Region Ulm besitzt aufgrund der dort ansässigen Unternehmen und Forschungseinrichtungen ein erhebliches Innovationspotenzial“, sagte Wolfgang Müller, Leiter des Steinbeis-Transferzentrums Infothek. "Die Hochschule Ulm hat auf dem Technologiefeld Mobilität einiges vorzuweisen", erklärte Rektor Volker Reuter in seiner Begrüßungsrede. "Sensortechnik, Batterien und Antriebstechnik sind Themen, an denen hier intensiv geforscht wird. Mit dem Automotive Center und dem Hydraulik Kompentenzzentrum verfügen wir über High-Tech-Einrichtungen, die Ausbildung und Forschung auf höchstem technischen Niveau ermöglichen."

Beim Rundgang über die Messe konnte man vom E-Bike über einen transportablen Laser bis hin zum Hybrid-Turbolader, mit dessen Hilfe Kraftstoffverbrauch und Schadgasemissionen von Verbrennungsmotoren verringert werden, die verschiedensten innovativen Produkte entdecken. Begleitet wurde die Ausstellung von Fachvorträgen. So referierte Dr. Ulrich Kreßel von der Daimler AG über „Automatisiertes Fahren“, Prof. Dr. Walter Commerell vom Institut für Energie- und Antriebstechnik der Hochschule Ulm über „Die Zukunft der Mobilitätsbatterie“ und Peter Pioch vom Weiterbildungszentrum für innovative Energietechnologien der Handwerkskammer Ulm über „die Nutzung regenerativer Energie in der Elektromobilität“.


Impressionen von der Erfindermesse "Produkte suchen Produzenten" an der Hochschule Ulm
Impressionen von der Erfindermesse "Produkte suchen Produzenten" an der Hochschule Ulm
Impressionen von der Erfindermesse "Produkte suchen Produzenten" an der Hochschule Ulm
Impressionen von der Erfindermesse "Produkte suchen Produzenten" an der Hochschule Ulm
Impressionen von der Erfindermesse "Produkte suchen Produzenten" an der Hochschule Ulm
Impressionen von der Erfindermesse "Produkte suchen Produzenten" an der Hochschule Ulm
Impressionen von der Erfindermesse "Produkte suchen Produzenten" an der Hochschule Ulm
Impressionen von der Erfindermesse "Produkte suchen Produzenten" an der Hochschule Ulm
Impressionen von der Erfindermesse "Produkte suchen Produzenten" an der Hochschule Ulm
Impressionen von der Erfindermesse "Produkte suchen Produzenten" an der Hochschule Ulm
Impressionen von der Erfindermesse "Produkte suchen Produzenten" an der Hochschule Ulm
Impressionen von der Erfindermesse "Produkte suchen Produzenten" an der Hochschule Ulm


24.11.2016 15:00

Quicklinks