Anmelden
Professor der Informatik in Lehrsiutation mit Studierenden
Fakultät Informatik

Fakultät Informatik

Die Informatik gilt als Schlüsseltechnologie unserer Gesellschaft. Auch wenn das World Wide Web noch keine 30 und Facebook noch ein Teenager ist, ist eine Welt ohne Amazon, google und wie sie alle heißen kaum mehr vorstellbar. Und der Weltkonzern Daimler mit mehr als 130 Jahren Tradition im Autobau preist die neue A-Klasse als iPhone auf Rädern an. Egal wo wir hinschauen, die Informatik und ihre Produkte sind Teil unserer Lebenswelt geworden. Die Informatik ermöglicht ganz neue Geschäftsmodelle, Produkte und Dienstleistungen. Sie ist Motor der Innovation.

Dementsprechend bietet sie äußerst spannende Jobs und beste Berufsaussichten in nahezu allen Branchen. Entgegen einer weit verbreiteten Meinung muss man kein Sonderling, kein Nerd und auch nicht männlich sein, um Spass in dieser sehr vielseitigen Disziplin zu finden. Softwareentwicklung macht man nicht als Einzelkämpfer im Keller. Softwareentwicklung ist Teamwork und verlangt breit gefächerte Kompetenzen.

Die benötigten Kompetenzen vermittelt die Fakultät Informatik in ihrem vielfältigen, praxisnahen Studienangebot. Rund 30 Kolleginnen und Kollegen gestalten die Lehre für rund 900 Studierende in 7 Studiengängen. Die technische Unterstützung leisten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts für Informatik. Durch enge Kooperation mit zahlreichen Unternehmen der Region ist die Praxisnähe des Studiums sichergestellt. International ist die Fakultät mit zahlreichen Partnerhochschulen in der ganzen Welt gut vernetzt und unterstützt aktiv die Integration eines Auslandsaufenthaltes ins Studium.

Die Lehre wird ergänzt durch Forschungsaktivitäten im Bereich der angewandten Forschung. Insbesondere im Bereich der autonomen mobilen Systeme konnten auf Basis der Erkenntnisse und Methoden, die im Rahmen des ZAFH Servicerobotik in den Jahren 2008-2013 entwickelt wurden, eine Reihe neuer Projekte in den Gebieten Service-Robotik und Intralogistik begonnen werden. Speziell Master-Studierende profitieren in besonderer Weise von diesen Forschungsaktivitäten, weil sie im Rahmen von Projekt- und Abschlussarbeiten eingebunden werden können - und, evtl. kann sich daraus auch ein Promotionsvorhaben ergeben.  

Studiengänge

Aromarad.jpgDas nebenstehende "Aroma-Rad" zeigt die Vielfalt der Möglichkeiten eines Bachelorstudiums mit Informatikbezug an der Hochschule Ulm. Unsere Studiengänge sind thematisch auf die Anwendung
der Methoden der Informatik in den Anwendungsdomänen Technik, Gesundheitswesen/Medizin
und Betriebswirtschaft ausgerichtet.

Unsere Studiengänge zeichnen sich u. a. aus durch Praxisnähe, hohe Aktualität und die Möglichkeit zur individuellen Schwerpunktsetzung. Kleine Gruppen und direkter Kontakt zum Professor sorgen für eine angenehme und effektive Lernatmosphäre. Unser Ziel ist es, Sie für den Arbeitsmarkt auf hohem internationalem Niveau zu qualifizieren und Ihre Beschäftigungsfähigkeit langfristig zu sichern.

  • Infomatik / Computer Science
    Das Motto der beiden Zwillingsstudiengänge lautet: neue Welten entdecken, Technologien weiterdenken, Zukunft mitgestalten. Der Unterschied der beiden Studiengänge liegt vor allem in der Veranstaltungssprache: Informatik wird weitgehend in deutscher Sprache gelesen, während Computer Science vollständig in englischer Sprache durchgeführt wird.
    Beide Studiengänge erlauben, das Studium durch Wahl von zwei aus acht Schwerpunkten (z.B. IT-Security, Mobile Computing oder Computer Graphics & Vision, ...) an eigene Interessen individuell anzupassen. Beide Studiengänge führen in 7 (Informatik) bzw. 8 (Computer Science) Semestern zu einem berufsqualifizierenden Abschluss (B.Sc.).
  • Computer Science - International Program
    Ein Studium für besonders Ambitionierte: Zusammen mit dem Rose Hulman Institute of Technology (RHIT), der Nr. 1 in den USA in diesem Sektor, bieten wir diesen Informatik-Studiengang an, der in acht Semestern zu einem Doppelabschluss (berufsqualifizierend, B.Sc.) führt. Die erste Hälfte des Studiums findet zusammen mit den Informatik-Studierenden in deutscher Sprache statt. Im dritten Studienjahr studiert man zusammen mit Austauschstudenten des RHIT in Ulm in englischer Sprache. Das letzte Studienjahr verbringen die Studierenden gemeinsam mit den Austauschstudierenden des RHIT am RHIT in Terre Haute/USA und fertigen dort ihre Senior Thesis an.
  • Wirtschaftsinformatik
    Aus vernetzter Information betriebswirtschaftlichen Nutzen ziehen, ist ein wichtiger Aspekt moderner Unternehmensführung. Wer sich beruflich mit dieser Schnittstelle identifizieren will, schafft mit dem Studiengang Wirtschaftsinformatik beste Voraussetzungen. Informationssysteme gestalten und anwenden, Planungs-, Steuerungs- und Kontrollfunktionen übernehmen oder Dienstleistungen in diesem Umfeld selbstständig durchführen, sind typische Aufgaben von Wirtschaftsinformatikern.
    Die Hochschule Ulm führt diesen Studiengang in Kooperation mit der Hochschule Neu-Ulm durch. Er führt nach 7 Semestern zu einem berufsqualifizierenden Abschluss (B.Sc.).
  • Data Science in der Medizin
    Heterogene und wachsende Datenmengen im Gesundheitswesen und in der Pharma-Industrie erfordern kompetentes Personal. Die Kompetenzen, die benötigt werden, umfassen fundierte medizinische Kenntnisse, methodische Fähigkeiten im Bereich der Biomathematik/Statistik und einen sicheren Umgang mit elektronischen Daten bzw. den komplexen Informationssystemen im Gesundheitswesen. Dazu sind professionelle Informatikkenntnisse unentbehrlich. Diese drei Hauptfelder bilden die Schwerpunkte dieses Studiums. Durch die Vermittlung dieser stark nachgefragten Kompetenzen sind die Absolventen des Studienganges auf dem Arbeitsmarkt sehr begehrt. Typische Arbeitgeber sind beispielsweise die pharmazeutische Industrie, die medizinische Softwareindustrie oder Forschungsinstitutionen und Krankenhäuser.
    Der Studiengang führt innerhalb von 7 Semester zu einem berufsqualifizierenden Abschluss (B.Sc.).
  • Informationsmanagement im Gesundheitswesen
    Einer Gesellschaft mit immer älter werdenden und zunehmend chronisch kranken Menschen begegnet die moderne Gesundheitsversorgung mit innovativen Verfahren der Prävention, Diagnostik, Therapie und Lebensassistenz. Unter dem Druck wachsender Gesundheitskosten entstehen neue Formen der Finanzierung und Vergütung sowie integrierte Versorgungsstrukturen unter Einsatz der Gesundheitstelematik. Bei all diesen Innovationen wird Informationstechnologie zu einem tragenden Bestandteil der Versorgungskette und Informationsmanagement zu einer wesentlichen Voraussetzung zur Planung und Steuerung der Versorgungsprozesse.
    Der Studiengang vermittelt neben Grundlagen in Medizin, Wirtschaftslehre und Informatik spezielle Kenntnisse auf den Gebieten Gesundheitsökonomie, Controlling, Data Mining sowie Daten- und Prozessmodellierung. Die Hochschule Ulm führt diesen Studiengang in Kooperation mit der Hochschule Neu-Ulm durch. Er führt nach 7 Semestern zu einem berufsqualifizierenden Abschluss (B.Sc.).
Alle Bachelorstudiengänge qualifizieren für ein weiterführendes Masterstudium.

Unser kleines Video "Informatik an der Hochschule Ulm - genau das Richtige für Dich!" zeigt die Vielfalt unseres Studienangebots und die Möglichkeiten zur individuellen Schwerpunktsetzung.

Viele Studierende suchen nach erfolgreichem Abschluss des Bachelorstudiums weitere Herausforderungen und wollen sich im Zuge eines Masterstudiums weiterentwickeln. Die Fakultät Informatik bietet im Bereich Master den Studiengang:

  • Master: Informationssysteme
    Auf der Basis wissenschaftlicher Methodik befähigt dieser Studiengang dazu, komplexe, verteilte und große Informationssysteme zu verste­hen, zu entwerfen und zu implementieren. Das gilt sowohl für Anwendungen in der Praxis als auch in der Forschung. Er bereitet Sie auf anspruchsvolle wissenschaftliche Tätigkeiten in der anwendungso­rientierten Informatik ebenso vor wie auf Führungs­aufgaben im Bereich Informationstechnologie. Der Studiengang führt in 3 Semestern zum M.Sc.


Ansprechpartner

Fakultätsvorstand:

Sekretariat:

Studiendekane:

Bachelor

Master

Prüfungsamt:

Bachelor

Master

Praktikantenamt:



Institute

Das Institut für Informatik (IFI) stellt die technische und personelle Infrastruktur für die wissenschaftlich fundierte und praxisorientierte Ausbildung sowie für Forschungsaktivitäten im Bereich der Informatik zur Verfügung.

Detaillierte Informationen zum Institut für Informatik finden Sie hier.

Einblicke in die Fakultät

Forschung:

IMG_3763.JPGDie Forschungsaktivitäten der Fakultät Informatik sind auf unseren Forschungsseiten dargestellt.

Schwerpunkte sind insbesondere der Bereich Service-Robotics unter Leitung von Prof. Dr. Christian Schlegel. Beispiele für aktuell laufende Projekte in diesem Bereich sind: 

  • RobMoSys - Composable Models and Software for Robotics Systems
  • ZAFH Intralogistik - Kollaborative Systeme zur Flexibilisierung der Intralogistik
  • SeRoNet - Eine Plattform zur arbeitsteiligen Entwicklung von Serviceroboter-Lösungen
  • LogiRob - Multi-Robot-Transportsystem im mit Menschen geteilten Arbeitsraum 

Weitere Forschungsschwerpunkte in der Fakultät Informatik sind u.a. modellbasierte Sicherheitsanalyse (Prof. Dr. Rüdiger Lunde) sowie Performanz-Evaluation und –Optimierung sowie Applikationsspezifisches Benchmarking (Prof. Dr. Manfred Strahnen).

Studentische Projekte:

DSC_1762.JPGUnsere Studiengänge zeichnen sich durch hohen Praxisbezug aus. Dieser Praxisbezug wird u.a. durch Veranstaltungen im Stil von Projekten gefördert. Kennzeichnend für unsere Studiengänge sind solche Projektkomponenten (Einsteiger-Projekt, Software-Projekt, Teamorientiertes Projekt in Informatik/Computer Science, Wirtschaftsinformatik-Projekt in Wirtschaftsinformatik, Projektarbeit I & II in Data Science in der Medizin, Projekt 1 & 2 im Master Informationssysteme)

Ziel in diesen Projektveranstaltungen ist jeweils, dass Studierende eine nicht-triviale Aufgabenstellung aus dem Kernbereich ihres Studienfachs im Team lösen. Dazu ist es notwendig, das erlernte, theoretische Wissen aus den anderen Lehrveranstaltungen zu vertiefen, auf die konkrete Problemstellung anzuwenden und dabei zu vernetzen. Darüber hinaus erschließen sich die Studierenden neue, nicht in Vorlesungen behandelte - aber für die Problemlösung notwendige - Themen selbständig.

In unserem Schaufensterfinden Sie Beispiele studentischer Arbeiten aus Projektveranstaltungen unserer Studiengänge.

Internationales:

RoseHulman_mod.JPGGrundsätzlich versucht die Fakultät Informatik Studierende, die Auslandserfahrung sammeln wollen, nach Möglichkeit zu unterstützen und solche, die sich noch unklar darüber sind, zu motivieren, denn ein Auslandsaufenthalt ist für die persönliche Weiterentwicklung oder die akademischen und beruflichen Perspektiven außerordentlich wertvoll. Die zahlreichen Kontakte der Hochschule zu Bildungseinrichtungen in aller Welt sind hierbei sehr hilfreich.

Ein herausragendes Angebot in diesem Bereich ist sicherlich der Studiengang „Computer Science – International Program", den die Hochschule Ulm gemeinsam mit dem Rose Hulman Institute of Technology / USA betreibt. Hier ist ein einjähriger Studienaufenthalt an dieser erstklassigen amerikanischen Hochschule integriert, der gesamte Ablauf ist bereits organisiert und für Studierende der Hochschule Ulm entfallen aufgrund einer Sonderregelung die Studiengebühren an der amerikanischen Partnerhochschule. Zusätzlich wird der Auslandsaufenthalt durch Stipendien unterstützt.

Für ausländische Studierende bietet die Fakultät das 3-monatige „International Computer Engineering Program" (ICEP) an. Es findet jährlich von April – Juni statt und bietet eine Auswahl an Modulen aus dem Bereich Computer Engineering in englischer Sprache an.

Für internationale Studierende, die einen deutschen Hochschulabschluss in Informatik erlangen wollen, bietet die Fakultät Informatik den Studiengang „Computer Science" an. Es handelt sich dabei um einen Bachelorstudiengang, der vollständig in englischer Sprache gehalten wird. Inhaltlich ist er weitestgehend identisch zum Studiengang „Informatik". Unterschiede ergeben sich durch 4 Module zum Erlernen der deutschen Sprache und die – entsprechend internationaler Gepflogenheiten – verlängerte Studiendauer von 8 Semestern.

Neben dem studentischen Austausch fördert die Fakultät auch den Austausch auf Dozentenebene. regelmäßig zum Sommersemester begrüßen wir Prof. José Rafael García-Bermejo Giner der Universität Salamanca als Gastdozenten. Er liest ein Wahlfach für Studierende der Fakultät Informatik.




Dokumente und Downloads

Informationen zu Prüfungen der Fakultät Informatik finden Sie hier.
Ferner könnenn hier verschiedene Unterlagen rund um das Studium heruntergeladen werden.

Kontakt

Fakultät Informatik
Raum: V101
Albert-Einstein-Allee 55
89081 Ulm
Fon: +49 (0)731 50-28647
Fax: +49 (0)731 50-28480
Mail: informatik@hs-ulm.de
Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 9:30-11:30 Uhr
Mo.-Mi. 14:00-15:30 Uhr

Quicklinks