Anmelden
Das vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg geförderte Projekt hat zum Ziel, den Studienerfolg in der Studieneingangsphase zu verbessern. (Symbolbild)

Projekt Studium+

Skip Navigation LinksTHUDEorgQMProjekt Studium+

Gestalte dein Studium - von Anfang an

​„Wie können wir Studierende von Beginn an für Eigeninitiative im Studium begeistern und zudem Erkenntnisse über individuelle Studienerfolgsfaktoren gewinnen?“

Mit diesen Leitfragen ist das Projekt Studium+ im Sommersemester 2017 gestartet. Im Rahmen des vom Land Baden-Württemberg geförderten Programms „Strukturmodelle in der Studieneingangsphase" soll damit Studienerfolg frühzeitig gefördert werden und der Studieneinstieg erleichtert werden. Im Bachelorgrundstudium werden seitdem neue Beratungs- und Veranstaltungskonzepte getestet und mit Methoden der empirischen Forschung verknüpft.

Die bisherigen Ergebnisse zeigen, dass Angebote zur individuellen Studiengestaltung sowie zu fachlichen Vertiefungsrichtungen im Hauptstudium auf hohes Interesse bei den Studierenden stoßen. Auch das im Wintersemester 2018/2019 gestartete Projekt „Vorkurslotsin" erweist sich mit etwa 200 persönlichen Anfragen pro Semester als akzeptiertes Unterstützungsangebot sowohl für die Studierenden als auch für die Fakultäten und zentralen Einrichtungen. Im Pilotprojekt "Erstsemesterbefragung" im Wintersemester 2018/2019 wurden erstmals StudienanfängerInnen der Studiengänge Maschinenbau und Fahrzeugtechnik zu ihrem persönlichen Studienstart befragt. Dabei konnte nachgewiesen werden, dass zum Beispiel der Standtort Ulm eine zentrale Rolle bei der Studienwahl gespielt hat.

Feedback von Studierenden

„Die Veranstaltungen von Studium+ fand ich sinnvoll, weil …“
„…die möglichen Probleme im Studium beispielhaft aufgezeigt wurden und mögliche Lösungen dafür angesprochen wurden.“
„…man einfach Rückmeldung geben konnte über Sachen die einen stören oder die man gut findet.“
„…man Informationen über verschiedene Themen erhält, die man sonst nicht bespricht.“

Zitate aus dem Wintersemester 2017/1018

Zwischenergebnisse aus der Fakultät Mechatronik und Medizintechnik

Bislang wurden in diesem Pilotprojekt

  • sieben Veranstaltungen mit durchschnittlich 16 Studierenden zur Mitte des ersten und zweiten Fachsemesters sowie
  • 19 individuelle Studienchecks im Rahmen einer Interviewstudie im zweiten Fachsemester durchgeführt.

Zwischenevaluationen sowie die Ergebnisse der Interviewstudie zeigen erste positive Tendenzen, dass das Pilotprojekt in der Fakultät angekommen und angenommen ist. Die 100%ige Bereitschaft der Studienteilnehmenden, auch bei einer weiteren Interviewstudie mitwirken zu wollen, unterstreicht diese Annahme. Darüber hinaus kann davon ausgegangen werden, dass die Studierenden, die an den Veranstaltungen teilgenommen haben, einen persönlichen Nutzen für sich erkannt haben. 25 von insgesamt 27 befragten Personen geben an, dass sie die Veranstaltungen sinnvoll oder im Rahmen der Prüfungsvorbereitungen als hilfreich empfanden.

Zitate von Studierenden zu ihrem persönlichen Studienerfolgsfaktor

„Sich bewusst werden über den Unterschied zwischen Schule und Studium."
"Motivation und Begeisterung für alle Fächer, auch die schwierige Mischung aus Disziplin und Spaß."
„Traumjob als Ziel, Kommilitonen als Lernansporn."
„Eigenes Interesse am Fachbereich, nicht Empfehlungen anderer folgen."

Interviewstudie im Wintersemester 2017/1018

Den ausführlichen Zwischenbericht mit den Ergebnissen aus dem Pilotprojekt an der Fakultät T finden Sie hier.

Weiterentwicklung des Vorkurs-Angebots

  • Mit einem "Ideen-Austausch der Vorkurs-KoordinatorInnen" einmal pro Semester unterstützt „Studium+“ seit dem Sommersemester 2017 die Weiterentwicklung des zweiwöchigen Vorkursangebots der Technischen Hochschule Ulm. Dabei kommen Mitarbeitende und ProfessorInnen der beteiligten Fakultäten und zentralen Einrichtungen zusammen. Es werden gelungene Praxisbeispiele untereinander transparent gemacht sowie Verbesserungsvorschläge zu organisatorischen und inhaltlichen Fragen eingebracht. Darüber hinaus können aktuelle Entwicklungen im jeweiligen Aufgabenbereich berichtet und Evaluationsergebnisse diskutiert werden.
  • Beim Projekt „Vorkurslotsin" stehen den neuen Studierenden seit dem Wintersemester 2018/2019 studentische Hilfskräfte als AnsprechpartnerInnen "auf Augenhöhe" zur Verfügung („Peer-to-Peer"-Prinzip). An einem Info-Stand neben der Aula haben sie in den ersten Tagen an der Hochschule ein offenes Ohr für Fragen zur Raumfindung, Chipkarte, etc. Fokus dabei ist die „Hilfe zur Selbsthilfe", indem die Studierenden an einem Laptop direkt auf Informationsquellen auf der Hochschulwebsite aufmerksam gemacht werden. Zudem unterstützen die VorkurslotsInnen die Fakultäten im organisatorischen Ablauf ihrer jeweiligen Begrüßungsveranstaltungen.
  • Seit dem Wintersemester 2018/2019 findet eine gemeinsame Begrüßungsveranstaltung für die Vorkursteilnehmenden statt. Inzwischen haben sich drei Fakultäten gefunden, um diesen ersten Kontakt zusammen zu gestalten und den Studierenden von Anfang an einen "Blick über den (Fakultäts-)Tellerrand" hinaus zu ermöglichen. Damit konnte zudem der organisatorische Aufwand für die KoordinatorInnen vereinfacht werden.
  • Seit dem Sommersemester 2017 stellt Studium+ den Fakultäten und zentralen Einrichtungen einmal pro Semester Kurzberichte mit zentralen Ergebnissen aus der Vorkursevaluation zur Verfügung. Die zahlreichen Freitextantworten der Studierenden werden darin kategorisiert und auf wesentliche Inhalte zusammengefasst. Bei Interesse bitte eine kurze Mail an anja.wegner@thu-de.

Kontakt
Qualitätsmanagement
Raum: A205a
Prittwitzstrasse 10
89075 Ulm
Fon: +49 (0)731 50-28035
Mail: qm@hs-ulm.de

Quicklinks