Anmelden
Titelbild Elektromagnetische Verträglichkeit

Elektromagnetische Verträglichkeit

Skip Navigation LinksHochschule UlmDEForschung an der Hochschule UlmElektromagnetische Verträglichkeit

Elektromagnetische Verträglichkeit

Elektrische und elektronische Baugruppen in modernen Steuerungs-, Regelungs- oder Produktionsanlagen, in Flugzeugen und Kraftfahrzeugen oder auch in Datenverarbeitungsanlagen weisen eine zunehmende Packungsdichte auf. Die räumliche Nähe elektronischer Baugruppen, die stetig steigenden Takt- und Datenraten digitaler Baugruppen und leitungsgebundener Kommunikationssysteme, die zunehmenden Taktraten geschalteter leistungselektronischer Baugruppen sowie die nahezu vollständige Ausnutzung des Frequenzspektrums bis in den GHz-Bereich hinein für Kommunikationsanwendungen per Funk führen zu stetig wachsenden Problemen der störenden wechselseitigen elektromagnetischen Verkopplung von elektrischen und elektronischen Baugruppen und Geräten.

Der Fokus der Arbeiten der Forschungsgruppe Elektromagnetische Verträglichkeit an der Hochschule Ulm liegt zu einem auf der EMV von Bus- und Funksystemen für die Übertragung hoher Datenraten im Kraftfahrzeug (FlexRay, Ethernet, LVDS, USB, WLAN, Bluetooth, …). Aufgrund der hohen Packungsdichte elektronischer Systeme und der zugehörigen Kabelbäume im Kraftfahrzeug stellen die Signalintegrität, die Integrität des Versorgungssystems sowie die Kontrolle der elektromagnetischen Koppelmechanismen nach wie vor eine große Herausforderung für derartige Systeme dar. Zum anderen ergeben sich durch den zunehmenden Einsatz von Elektroantrieben im Kraftfahrzeug neue Typen von Störungen, deren Kontrolle, insbesondere durch ein geeignetes Design des elektronischen Gesamtsystems im Fahrzeug, für zukünftige Anwendungen eine entscheidende Rolle spielt. Lag während der letzten Jahre der Schwerpunkt der Forschungsarbeiten in der Arbeitsgruppe auf der Untersuchung der zu erwartenden Störungen und Koppelpfade, so konzentrieren sich die derzeitigen und zukünftigen Arbeiten auf Entstörmaßnahmen und Systemkonzepte für die Koexistenz von elektrischem Antriebssystem und elektronischen Systemen im Kraftfahrzeug.

Daneben unterstützt die Forschergruppe eine große Zahl kleiner und mittelständischer Unternehmen der Region im Rahmen von Entwicklungskooperationen zu verschiedensten Themen aus dem Bereich der EMV.

Ansprechpartner:
Institut für Kommunikationstechnik

Aktuelle Projekte

Kleinprojekte auf dem Gebiet der EMV und der Hochfrequenztechnik

Projektleiter: Prof. Dr. Roland Münzner
Projektlaufzeit: 01.01.2015 - Ende offen

Projektbeschreibung:
Analyse und Entwicklungsunterstützung in den Bereichen EMV-Performance sowie der HF-Performance verschiedener Geräte und Baugruppen.

Abgeschlossene Projekte

EMV-Studie leitungsgebundene Kommunikationssysteme für Automotive Anwendungen

Projektleiter: Prof. Dr. Roland Münzner
Projektlaufzeit: 15.08.2015 - 30.11.2015

Projektbeschreibung:
EMV-Studie Bus-Systeme für Automotive Anwendungen.

 

Veröffentlichungen

 

Quicklinks