Anmelden
Titelbild Fahrerassistenzsysteme
Fahrerassistenzsysteme
Skip Navigation LinksHochschule UlmDEForschung an der Hochschule UlmFahrerassistenzsysteme

Fahrerassistenzsysteme

Im Bereich Fahrerassistenzsysteme / automatisiertes Fahren wurden und werden an der Hochschule Ulm verschiedene öffentlich geförderte Forschungsprojekte akquiriert und durchgeführt. Diese Verbundprojekte zeichnen sich durch eine Zusammenarbeit mit führenden deutschen Technologiekonzernen (Daimler, BMW, Bosch, Continental, Infineon), regionalen KMUs (Elekonta Marek, InMach, AL-KO, Schweizer) und Forschungseinrichtungen (Universitäten Bochum, Erlangen-Nürnberg, KIT, München, Stuttgart, Ulm) aus. Im Rahmen dieser Forschungsprojekte wurden schon mehrere kooperative Promotionen erfolgreich abgeschlossen. Zudem wurde einer Forschergruppe an der Hochschule Ulm der Wissenschaftspreis der Stadt Ulm für Arbeiten auf dem Gebiet Radarsensorik für Fahrerassistenzsysteme verliehen.

2015 wurde vom MWK-BW das Zentrum für angewandte Forschung an Hochschulen (ZAFH) MikroSens an der Hochschule Ulm eingerichtet. In Zusammenarbeit mit weiteren Hochschulpartnern und der Universität Ulm wird Radarsensorik für verschiedene Applikationsfelder (u.a. intelligente Mobilität) entwickelt und insbesondere an KMUs, die über einen Industriebeirat eingebunden sind, transferiert. Im Kontext dieses ZAFH konnten weitere Forschungsprojekte gewonnen werden, womit die Laborinfrastruktur an der Hochschule Ulm im Bereich Sensorik für Fahrerassistenzsysteme wesentlich auf- und ausgebaut werden konnte (Terahertz-Sensorik).

Bei den kamerabasierten Fahrerassistenzsystemen werden Surround-View- und Kamera-Monitor-Systeme untersucht. Kamera-Monitor-Systeme ermöglichen den Ersatz, der gesetzlich vorgeschriebenen konventionellen Fahrzeugspiegel, durch digitale Kamera-Systeme nach ISO 16505 und UN R.46. Die Aktivitäten der Hochschule Ulm umfassen die Architekturkonzeption, Messtechnik sowie den für die Signalverarbeitung nötigen Schaltungs-Entwurf. Der Wissenstransfer umfasst auch die Beteiligung an den Arbeiten von internationalen Normungsgremien auf diesem Fachgebiet.

Aus diesen Arbeiten ist an der Hochschule Ulm beispielhaft das „Handbook of Camera Monitor Systems", in Zusammenarbeit mit Autoren von führenden internationalen Technologiekonzernen und Forschungseinrichtungen, hervorgegangen.

Ansprechpartner:
Institut für Medizintechnik und Mechatronik
Institut für Kommunikationstechnik

Aktuelle Projekte

ZAFH MikroSens

Projektleiter: Prof. Dr.-Ing. Thomas Walter, Prof. Dr. rer.nat. Hubert Mantz
Projektlaufzeit: 01.07.2015 - 30.06.2018

Projektbeschreibung:
Entwicklung von Millimeterwellensensorik für industrielle Anwendungen. ZAFH-Verbundprojekt mit HS Heilbronn, HS Pforzheim, Univ. Ulm.

 

Abgeschlossene Projekte

RADAMES

Projektleiter: Prof. Dr.-Ing. Thomas Walter
Projektlaufzeit: 01.07.2010 - 30.06.2014

Projektbeschreibung:
In RADAMES werden Radarkonzepte und die zugehörige Signalverarbeitung für Fahrerassistenzsysteme entwickelt. Im Fokus stehen hierbei MIMO-Konzepte.

 

Veröffentlichungen


Quicklinks