Anmelden
Symbolbild Infrastruktur

Infrastruktur

Labore, Werkstätten, IT und mehr ...

​Das THU Startup Center und das Verbundprojekt StartupSÜD unterstützen innovative Ideen und Gründungskonzepte durch eine hervorragend ausgestattete Infrastruktur, bestehend aus Laboren, Werkstätten, Geräten, IT sowie Expertinnen und Experten aus verschiedenen Bereichen.

Und haben wir mal nicht die passende Infrastruktur vor Ort, dann helfen wir gerne bei der Vermittlung.

Beispiel: Labor für Mikrotechnik und Sensorik

Der folgende Link spielt ein externes Video von youtube.com ab (Einbettung mit erweitertem Datenschutz).

 


KI-Infrastruktur

Die Bundesregierung sieht Künstliche Intelligenz als zukünftige Schlüsseltechnologie für Deutschland - das sehen wir genauso! Laut nationaler KI-Strategie treten insbesondere Startups als Innovationstreiber in den Fokus einer KI-Förderung. Diesem Ruf wollen wir Folge leisten und bieten daher Beratungsleistungen und Hardware-Infrastruktur rund um das Thema KI. Sie möchten gerne eruieren, ob KI-Technologien in Ihrem Gründungsprojekt einen Mehrwert bieten können? Kontaktieren Sie uns.

Nachfolgend finden Sie beispielhaft einige KI-Projekte und Forschungsschwerpunkte an der THU.


KI in der medizinischen Bilderkennung

- Erkennung von COVID-19 auf Röntgenbildern der Lunge

- Bestimmung des Schweregrades unterstützt Intensivmediziner

- Pressemitteilung mit mehr Infos








Vertrauen und KI

- Erklärung und Transparenz von „Black Box“ KI-Modellen

- Welche Faktoren werden bei einer Entscheidung berücksichtigt?

- AnwenderInnen sollen der Robustheit der Algorithmen vertrauen







Synthetische Datenerzeugung


- Synthetische Generierung von Daten mit GANs (generative adversarial network)
- Anwendung in Bereichen mit geringen Datenbeständen, zum Beispiel für klinische Studien
- Paper zu synthetisch erzeugten Röntgenbildern








Codefreier KI-Baukasten

- Training eines eigenen KI-Modells ohne Programmierkenntnisse

- Ideal für schnelles Prototyping und erste KI-Versuche

- Transfer Learning ermöglicht Einsatz auch bei geringen Datenmengen






KI in der Orthopädietechnik

- KI-gestützte Bestimmung der Lagenzahl einer Carbonfeder in der Vorfußorthese ermöglicht ein optimales Gangverhalten

- Bestimmung der Krümmung der Wirbelsäule bei Skoliose für ein optimales Rumpfkorsett

Quicklinks