Anmelden

IAF – Institut für Angewandte Forschung

Zentrale Forschungs- und Entwicklungseinrichtung der Technischen Hochschule Ulm

​Neben Studium und Lehre ist die angewandte Forschung eine zentrale Säule der Technischen Hochschule Ulm. Das IAF ist die wissenschaftliche und fakultäts- sowie institutsübergreifende Forschungs- und Entwicklungseinrichtung der Hochschule zur Durchführung von anwendungsorientierter Forschung. Hier werden alle Aktivitäten im Bereich Forschung und vorwettbewerblicher Entwicklung gebündelt. Das IAF bildet die Forschungs-Schnittstelle zwischen Hochschule, Wirtschaft und Gesellschaft. Alle forschenden und forschungsinteressierten Professorinnen und Professoren sind Mitglieder im IAF, ebenso die Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter sowie die Promovierenden der Hochschule. Ihre Forschungsschwerpunkte sind fachlich in den Forschungsgebieten der Hochschule repräsentiert.

Aktuelle Projekte

Dynamisches Innovationssystem der Region Donau-Iller (InnoSÜD)

Projektleiterin: Prof. Dr. rer.nat. Marianne von Schwerin
Projektlaufzeit:
01.01.2018 31.12.2022
Mittelgeber: Bund + Land
Programmname: Innovative Hochschule

Projektbeschreibung:
In InnoSÜD wird ein dynamisches Innovationssystem in der Region Donau-Iller entwickelt, das in der Umsetzung neuer Transferformate seine Stärken aufweist. Es werden vorrangige Zukunftsaufgaben thematisiert, die die Implementierungsfelder Mobilität, Energie, Gesundheit / Biotechnologie und Transformationsmanagement umfassen.
Die THU vertritt die Themenbereiche Energie und Mobilität. Beide Themenfelder umfassen Bereiche, die sich in naher Zukunft stark verändern müssen, wie die Begriffe Energie- und Verkehrswende verdeutlichen. Elektromobilität und automatisiertes Fahren bestimmen die Entwicklungen im Automobilbereich, erneuerbare und dezentrale Energiesysteme sind die Zukunft der Energieversorgung.
Mit ihrer Beteiligung an diesem Innovationsprojekt möchte die THU auf regionaler Ebene diese bedeutsamen technologischen Umbrüche aktiv mitgestalten und verfolgt dabei einen alternativen Ansatz im Bereich des Wissens- und Technologietransfers. Hierfür kommen in InnoSÜD speziell entwickelte Transferformate wie Trialoge oder Innovationszirkel zum Einsatz, um die regionale Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft an einen Tisch zu bringen. Auch Reallabore, offene Entwicklungsumgebungen (Open Labs und Open Products) sowie kooperative Promotionen und Personaltausch tragen dazu bei, Ideen für Innovation zu teilen und auf eine breite Basis zu stellen.
Die einzelnen Maßnahmen, bei denen sich die THU initiativ einbringt, sind:
• Analyse von Batteriespeichersystemen – Prof. Walter Commerell
• Rollout von OpenSource und nicht-kommerzieller FuE-Software im Energiebereich – Prof. Peter Renze
Analyse und Beratung zu energetischen und behaglichen Gebäudekonzepten – Prof. Gerhard Mengedoht
• Smart Grid Labor / Joint Lab Smart – Prof. Gerd Heilscher
• Immissionsquantifizierung zur Akzeptanzhebung von Windkraftanlagen
• Weltlabor / Testzentrum zum Auswerten von sensorerfassten Fahrszenarien – Prof. Thomas Walter
• Innovations- und Testzentrum zur Untersuchung, Optimierung und Weiterentwicklung von Antriebskonzepten – Prof. Thomas Mayer und Prof. Christian Dettmann
• Teilen von Bewegungsinformation für Mobilitätsinnovationen – Prof. Michael Schlick
Daneben ist die THU an weiteren kooperativen Maßnahmen mit den anderen Projektpartnern beteiligt.
Weitere Informationen: www.innosued.de

Zukunftsstadt 2

Projektleiterin: Prof. Dr. rer.nat. Marianne von Schwerin
Projektlaufzeit:
01.01.2018 31.12.2018
Mittelgeber: Bund – BMBF
Programmname: Zukunftsstadt

Projektbeschreibung:
Die Stadt wird in den Zukunftsbereichen Mobilität, Energie und Vernetzung sowie Wirtschaft, Beschäftigung und Arbeit von verschiedenen Professoren der Hochschule Ulm unterstützt. Hierbei werden die Themen Elektromobilität und alternative Verkehrskonzepte betrachtet genauso wie Energiewende und digitale Transformation. In dieser zweiten Phase der Zukunftsstadt geht es um die Erarbeitung umsetzungsfähiger Konzepte.

Exist Potentiale Konzeptphase (StarTHUb)

Projektleiterin: Prof. Dr. rer.nat. Marianne von Schwerin
Projektlaufzeit:
01.03.2019 31.08.2019
Mittelgeber: Bund – BMWi
Programmname: EXIST Potentiale Konzeptphase

Projektbeschreibung:
Für den Gedanken, Geschäftsideen an der THU zu entwickeln, muss sensibilisiert werden und es müssen klar organisierte und fokussierte Strukturen aufgebaut werden. Über die Fördermaßnahme sollen diese ausgebaut und gestärkt werden. Die THU hat 2018 einen Strategieprozess abgeschlossen, aus dem unter anderem klare technische Profilfelder für Forschung, Lehre und Transfer entwickelt wurden. Das sich hieraus ergebende Potenzial für die Generierung von Produkt- und Geschäftsmodellinnovationen soll über dieses Vorhaben aufgebaut und systematisch genutzt werden. Um dies künftig zu gewährleisten, beantragt die THU die Förderung der Etablierung eines maßgeschneiderten Programms im Bereich „Potenziale heben“. Dies soll der Vorbereitung eines Verbundantrags des Verbunds „InnoSÜD“ dienen, der gemeinsam von den Hochschulen Ulm, Biberach und Neu-Ulm sowie der Universität gestellt werden soll. Dieser verfolgt das Ziel, gemeinsam durch die Bündelung der unterschiedlichen Kompetenzen die Gründungsaktivitäten aus den Hochschulen der innovativen Region Donau-Iller zu potenzieren.

Accelerate!SÜD

Projektleiterin: Annika Halder
Projektlaufzeit:
01.01.2019 31.12.2020
Mittelgeber: Land – MWK
Programmname: FESt

Projektbeschreibung:
Im Verbund-Projekt Accelerate!SÜD werden Ideen aus den Reihen der Hochschulen und aus dem Unternehmensbereich zu Konzepten geformt. An den Hochschulen wird dabei an praxisrelevanten Gründungsprojekten gearbeitet, die sich direkt aus den Fragestellungen des regionalen Mittelstands ergeben. Aus einer Idee werden tragfähige Geschäftsmodelle erarbeitet und gemeinsam mit Unternehmen umgesetzt.
Ziel von Accelearate!SÜD ist neben der Durchführung der Projekte auch die Erforschung des Zugangs zum Thema Startup und einer Optimierung der Unterstützungsinstrumente. Gemeinsame Veröffentlichungen der Forschungsergebnisse sollen die Ergebnisse wissenschaftlich verwertbar machen.

Weitere Informationen: Gründungskultur - AccelerateSÜD


Talent Scout

Projektleiterin: Prof. Dr. rer.nat. Marianne von Schwerin
Projektlaufzeit: 01.01.2019 01.01.2021
Mittelgeber: Land – MWK
Programmname: FESt

Projektbeschreibung:

Aufbauend auf einem bestehenden elektronischen Studierfähigkeitstest wird im Projekt Talent Scout erforscht, ob und wie mit einem Test Vorhersagen über den Studienerfolg gemacht werden können, evtl. auch mit Mitteln der Künstlichen Intelligenz. Mit diesen Ergebnissen ist geplant, den Test zum spezifischen Talent-Test auszubauen, der eine möglichst valide Zuordnung einer Testperson zu einem Studiengang liefert. Die Forschungsergebnisse werden publiziert und sollen eine Basis für eine neue intelligente Form von Eignungstests bilden.


Ulmer Verbund der Bibliotheks-Systeme wissenschaftlicher Bibliotheken von Hochschule und Universität (UVERBIS)

Projektleiterin: Prof. Dr. rer.nat. Marianne von Schwerin
Projektlaufzeit: 01.09.2019 31.08.2021
Mittelgeber: Land BW
Programmname: Wissenschaftliche Bibliotheken gestalten den Digitalen Wandel

Projektbeschreibung:

Die Bibliotheken der Universität Ulm und der Technischen Hochschule Ulm entwickeln ein gemeinsames System, um möglichst viele wissenschaftliche Dienstleistungen für die Angehörigen beider Einrichtungen auf derselben informationstechnischen Basis anbieten zu können. Hierbei werden die bestehenden Systeme analysiert, dann gemeinsame Authentifizierungen, Speicherungs- und Abbuchungsmechanismen entwickelt und prototypisch umgesetzt. Mit dem Entwicklungsprojekt aus dem Bereich Informatik soll ein Fundament für weitere neue IT-Leistungen im Wissenschaftsbetrieb gelegt werden.

Events

Datasciencetag 2019

Veröffentlichungen

Die interne Datenbank für Publikationen und Projekte der THU ist hier zu finden.

Die THU unterstützt frei zugängliche Publikationen und hat sich hierfür eine Open Access Policy gegeben 


2019

Aigle, Thomas; Kipper-Albertini, Julia; von Schwerin, Marianne:
Transfer neu gedacht: Regionale Innovationspotentiale nutzen,
in: von Schwerin, Marianne (Hrsg.), 2019, Seiten 8.
ISBN: 978-3-9820843-0-5

Iniotakis, Christian:
Systematische Innovation mit TRIZ –  eine kurze Einführung in Widersprüche und Separationsprinzipien,
in: Technische Hochschule Ulm (Hrsg.), 2019, Seiten 69-71.
ISBN: 978-3-9820843-0-5

Pichl, Jennifer; Schlick, Michael; Wagner, Katharina:
Neue Mobilität in der Zukunftsstadt Ulm,
in: I. Innovationskongress Ulm / Neu-Ulm 2019, von Schwerin, Marianne (Hrsg.), 2019, Seiten 28-35.
ISBN: 978-3-9820843-0-5

von Schwerin, Marianne:
Tagungsband 1. Innovationskongress Ulm | Neu-Ulm: Die intelligente Mobilität von morgen,
in: von Schwerin, Marianne (Hrsg.), 2019, Seiten 71.
ISBN: 978-3-9820843-0-5
Tagungsband Innovationskongress

Tagungsband zum 3. Workshop zu Programmable Processing for the Autonomous / Connected Vehicle

Pressemeldungen zur Forschung

2020

2019

2018
2017
2016

Ansprechpartner/innen

Leitung:
Prof. Dr. Michael Schlick

Operative Leitung:
Dr. Thomas Aigle 

Hochschulleitung:
Prof. Dr. Marianne von Schwerin

Kontakt
Institut für Angewandte Forschung
Raum: A305a
Prittwitzstraße 10
89075 Ulm
Fon: +49 (0)731 50-28154
Mail: IAF@thu.de

Quicklinks